Einbau eines RFID-Tags in das Palm Pre

10. Juli 2010

rfid working Bei der Lektüre des Precentral-Forums bin ich über ein interessantes Projekt gestoßen: Der Einbau eines RFID-Tags in das Palm Pre. In dem Anwendungsfall sollte damit der Zugang zu der lokalen U-Bahn sichergestellt werden, wo über entsprechende Karten die Fahrkosten von einem Guthaben abgebucht werden.

In Ermangelung eines passenden U-Bahn-Systems (und dem weiträumigen Verzicht auf öffentliche Verkehrsmittel im Allgemeinen) musste eine andere Karte mit Tag herhalten: Die Zutrittskontrolle zu meinem Arbeitsplatz.

Hier werden einfache Tags benutzt, die lediglich aus einer Kreisrunden Antenne, bestehend aus mehrere, hauchdünnen Kupferdrähten und einem winzigen Chip bestehen.

Auslösen des Chips

CIMG0213 Da der Chip in den Kunststoff der Karte eingegossen ist und die Technik sehr filigran ist, lässt sich der Tag nicht mechanisch auslösen. Die chemische Keule namens Aceton hilft bei diesem Vorhaben jedoch ungemein.

CIMG0219 Dazu wird die Karte in einem entsprechenden Gefäß (Glas, Porzellan) komplett mit der Flüssigkeit bedeckt. Nun heißt es kurz warten, in meinem Fall hat es circa eine halbe Stunde gedauert bis sich der Kunststoff soweit aufgelöst hat, dass man die Antenne samt Chip ohne Probleme dem Bad entnehmen konnte.

Einbau in das Pre

rfid backDie einfachste und schnellste Möglichkeit das Pre mit der Antenne zu verheiraten ist es die Technik einfach in die Batteriefachabdeckung einzukleben. Testweise ist dies mit etwas Klebeband geschehen, welches vorsichtig auf die Antenne geklebt wurde und dann den Tag festhielt. Aufgrund der geringen Dicke von Antenne und Chip lässt sich die Abdeckung danach auch ganz normal wieder aufsetzen.

Wie man die Antenne am schlausten einbaut hängt dabei auch von der Bauform ab. In dem Fall meines kreisrunden Exemplars war dies kein Problem, andere Antennen können größer sein und müssen gegebenenfalls einmal komplett innen herum verlegt werden. Hier geht Probieren über Studieren😉

Funktionstest

Der erste Test verlief absolut problemlos: Das Gerät in die Nähe des Lesers halten, fertig. Alles funktionierte wie von der ehemaligen Karte gewohnt.

Mögliche Probleme

rfid chip Wie man auf den Bilder erkennen kann besitze ich den Touchstone, ein induktives Ladegerät. Sollte der RFID-Tag auf derselben Frequenz wie das Ladegerät horchen wird hier der Chip nach einmaligem Benutzen des Touchstones durchbrennen. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch eher gering, da die Frequenzen übereinstimmen müssen.

Update 12.01.2011: Auch nach mehrmonatiger Nutzung hat es keine Probleme gegeben.

Dieser Artikel ist auch auf dem hoch empfehlenswerten Hardware-/Software-Hacking-Blog slashhardware erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: