Es ist geschafft: Relaunch von ECW.de!

12. April 2010

image Es war ein langer Weg: Schon als ich die Ausbildung im Jahr 2005 anfing war die Homepage meines Unternehmens veraltet. Doch es sollte noch fünf Jahre dauern, bis endlich ein neuer Auftritt online gehen sollte.

Der alte war, als er erstellt wurde, angemessen, doch mit der Zeit hat sich das Unternehmen verändert und die Webseite wurde diesem Prozess nicht mehr gerecht. Ziel war es also eine neue Plattform zu schaffen, die das Geschäft und unseren Anspruch an uns repräsentieren kann.

Technik

Die Wahl fiel bei der technischen Umsetzung auf WordPress. Vorteil: Man kann dies als leichtgewichtiges CMS nutzen, leicht erweitern und anpassen. Der automatisierte Updateprozess ist ein weiterer Faktor, gerade hier enttäuschen Produkte wie Drupal, die zeitweise auch in der Auswahl standen. Joomla war aufgrund der vergleichsweise komplizierten Bedienung keine Option mehr.

Inhalte

Ein großes Problem welches unser Unternehmen hatte und an dem in der letzten Zeit gearbeitet wurde: “Was machen die eigentlich?” Die Frage stellt sich, da wir auf vielen Hochzeiten tanzen. Ein bisschen dies, ein bisschen das und von dem Anderen sowieso auch etwas.

Hier sollte die Webseiten dem Kunden zeigen, worum es bei uns eigentlich geht. Plain and simple. Dies wurde in verschiedenen Prozessen schon vorher im Unternehmen geklärt, so dass sich die Ergebnisse beim Webauftritt widerspiegeln lassen. Die Startseite weist somit unverkennbar den Weg:

Gesamtansicht image

 

Wer zum ersten Mal auf die Seite kommt oder vom Unternehmen gehört hat, findet damit gleich einen Anhaltspunkt zum Tätigkeitsgebiet der ECW GmbH.

Darstellung

Der Weg zum fertigen Aussehen war relativ lang, so brauchte es ein halbes Dutzend Entwürfe, verteilt über mindestens ein halbes Jahr, bis sich das fertige Erscheinungsbild herauskristallisierte.

Ein erster EntwurfUnd noch einer

Das Design der Webseite war in einigen Bereichen schon sehr grob vorgezeichnet. Das, was an Unternehmen-CD vorhanden war arbeitet mit vielen Weißräumen, einem modernen Schriftbild (Frutiger und Garamond). Außerdem stand fest, dass die Farbe Orange, welche das Logo zeichnet, auf jeden Fall auch wiederzufinden sein wird.

imageEin  Vorbild für das spätere Erscheinungsbild bot hier unter anderem Apple, die es schaffen Design analog wie auch digital auf das Wesentliche zu reduzieren. Dieses Ziel hat auch der neue Auftritt verfolgt. Dennoch ist dabei eine Eigenständigkeit gelungen, die gleichermaßen modern – jedoch nicht modisch – und dennoch unverwechselbar ist. Talent imitates, genius steals. Ich denke, dies ist gelungen.

imageDurchaus zufrieden bin ich dennoch mit einem Diebstahl: Die Lichtkanten von BMW. Beim Fahrzeugdesign wird dort viel mit Schatten gearbeitet, wie die aktuellen Modelle eindrucksvoll beweisen. Diesen Kunstgriff nahm ich mir zum Vorbild um damit Elemente der Webseite unaufdringlich und dennoch wirkungsvoll voneinander zu trennen. Anwendung findet die Lichtkante horizontal wie auch vertikal überall dort, wo eine inhaltliche Trennung sinnvoll ist.

image Eine einfache Symbolik soll zudem durch das neue Design führen. Auf der Startseite wird dies bereits mit dem Summenzeichen deutlich. Auch die folgenden Bereiche sollen schrittweise damit ausgestattet werden. Basis hierfür bildet das ECW-Quadrat, wie es auch im Logo zu finden ist.

Auf der Startseite bietet dafür das Summenzeichen mit den Tätigkeitsfeldern des Unternehmens eine Einheit. ECW ist die Summe dieser Bereiche. Zum Nachdenken anregend, mit einem gewissen Geek-Witz und dennoch verständlich.

Bei Printdokumenten wird normalerweise Garamond eingesetzt, welches auf Bildschirmen jedoch nicht funktioniert. Wirklich, überhaupt nicht. Als Alternative habe ich Georgia gewählt, da sie zu den klarsten Serifenschriften für Bildschirme gehört und nun die Überschriften schmückt.

image

Flankiert wird diese Einführung zur rechten mit einer Auflistung der aktuellen Geschehnisse. Wo der alte Auftritt noch eine statische HTML-Seite war, soll der neue durchaus eine gewisse Lebendigkeit vermitteln – da tut sich was!

Sind diese Eindrücke verdaut folgen darunter noch kurze Informationen zum Unternehmen und allgemeine Hinweise zu den Dienstleistungen, die auf die entsprechenden Seiten mit weitergehenden Informationen leiten.

Ganz recht außen zu sehen sind Kontaktdaten. Wer auf die Homepage kommt um mit uns in Verbindung zu treten wird somit sofort bedient – Google machte es hier vor.

Die folgenden Seiten bieten dann das, was man von einem Geschäftsauftritt erwartet: Fakten, Fakten, Fakten. Hintergründe zur Unternehmensgeschichte, Informationen zu den Geschäftsbereichen sowie zu Produkten und Dienstleistungen. Auch auf die Möglichkeit sich über Jobangebote zu erkundigen wurde nicht verzichtet – etwas, was bei dem alten Auftritt komplett fehlte. Die obligatorische “Google Maps”-Intergration rundet das Angebot schließlich ab.

Aussicht

Natürlich sind die Möglichkeiten des Webauftritts damit noch nicht ausgeschöpft. Weitere Informationen werden folgen und auch die Möglichkeit eine Informationsquelle für die eigenen Mitarbeiter zu sein wird kommen.

So soll es eine interne Blogplattform geben, Bildergalerien und eine Downloadmöglichkeit für interne Dokumente werden folgen. Somit wird die neue Plattform viele (alle) Funktionen der alten internen Webseite übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: